Download Absatzpolitik mit Hilfe der Nachfrageverwandtschaft: by Helmut Brede PDF

By Helmut Brede

FUr manche GUter hangt das AusmaB der Nutzenstiftung davon ab, ob sie gemeinsam oder getrennt verwendet werden. DafUr hat sich die Bezeichnung Nachfragever wandtschaft eingebUrgert. Nachfrageverwandtschaft wird seit jeher absatzpolitisch genutzt. Allerdings lassen sich die Unternehmer dabei starker von quali tativen Vermutungen als von quantitativen Informa tionen leiten. Der Grund liegt darin, daB ein theore tisch einwandfreies software zur Bestimmung der Nachfrageverwandtschaft nicht zugleich auch praktika bel sein kann. Mit der vorliegenden Studie wird ver sucht, das drawback zu Uberwinden, indem vor allem Moglichkeiten zur indirekten - damit freilich theore tisch weniger anspruchsvollen - Bestimmung der Nach frageverwandtschaft diskutiert und dem Unternehmer empfohlen werden. Die Untersuchung ist im Februar 1974 abgeschlossen worden. Veroffentlichungen, die danach erschienen sind, konnten nicht mehr eingearbeitet werden. 1m Juni 1974 wurde die Studie unter dem Titel "Moglich keiten zur Bestimmung der Nachfrageverwandtschaft mit Hilfe von Indikatoren" vom Fachbereich Wirt schaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe Universitat Frankfurt am major als Habilitations schrift angenommen. Urn den Verkaufspreis in Grenzen zu halten, wird das Buch im Fotodruck-Verfahren hergestellt. Verlag und Verfasser hoffen, daB der Leser bereit sein wird, dafUr einige formale Unzulanglichkeiten in Kauf zu nehrnen. Helmut Brede Inhaltsverzeichnis Seite A Problernstellung und Gang der Untersuchung B Grundlegende Begriffe und Zusammenhange eight eight I Wesen und Forrnen der Nachfrageverwandtschaft.

Show description

Read or Download Absatzpolitik mit Hilfe der Nachfrageverwandtschaft: Grundlagen und instrumentelle Möglichkeiten PDF

Best german_10 books

Programmiertes Lehrbuch der Investitionsrechnung

Ziel und Inhalt des Buches Die Methoden der Vermittlung wissenschaftlicher Arbeitsweise mit dem Ziel, daß der Lernende später selbständig arbeiten und neue Probleme lösen kann, sind seit Jahrhunderten umstritten. Universitätsprofessor Kanzler Ulrich Pregnitzer hielt in Tübingen folgende Vorlesungen zur Bibelexegese: 1620 -1624 312 Lektionen über Daniel, 1624 -1649 1509 Lektionen über Jesaja, 1649 -10.

Lenkungssysteme in Filialbanken: Steuerung durch Komponenten oder Verrechnungszinsen?

Die Anbindung der Filialleiter und Kundenbetreuer an die sich andernden ZielvorsteIlun gen im best administration einer dezentralisierten financial institution ist ein challenge, das trotz vieler Beitrage in der Literatur bis heute nicht "optimal" gelOst werden konnte. Unter diesen Umstanden kann es nur darum gehen, unter den vorgeschlagenen Rechnungsverfahren die "zweitbeste" LOsung zu finden.

Additional info for Absatzpolitik mit Hilfe der Nachfrageverwandtschaft: Grundlagen und instrumentelle Möglichkeiten

Sample text

Das heiBt, es darf unterstellt werden, das Individuum sei fahig, GUter nach ihrem Nutzen einander vorzuziehen oder gleichzuschatzen, nicht aber auch noch etwaige Nutzenunterschiede in eine Rangordnung zu bringen. Die Nutzenskalen bleiben monoton transformierbari sie besitzen mehr als nur zwei Freiheitsgrade 45 ) • 44) Vgl. Wilhelm Weber, Erich StreiBler, Nutzen. In: HdSW, 8. , Stuttgart, TUbingen, Gottingen 1964, S. 1 - 19, hier S. 10 - 13. 45) Zum Unterschied zwischen ordinaler und kardinaler Nutzenmessung siehe Weber-StreiBler, S.

Stackelberg, Grundlagen, S. 73. - 21 nativer 20 ) Substitution bzw. Komplementaritat. Ebenso gibt es verschiedene Bezeichnungen flir die schwacheren Formen: Man spricht von partieller 21 ) oder peripherer 22 ) oder Rand- 23 )Substitution bzw. Komplementaritat. Auch wenn die Unterscheidung wenig absatzpolitische Bedeutung hat, konnen wir sie hier nicht libergehen; daflir wird sie in der Literatur zu oft behandelt. Wir werden das Begriffspaar "totaleD und "partielle" Nachfrageverwandtschaft verwenden.

H. Positionen auf einer Nutzenskala gleich, also (uA - uB) = (u B - u e ) . Wird der Pareto-Edgeworth-Indikator als zweite gemischte Ableitung einer Nutzenindikator-Funktion verstanden, tritt an die Stelle des Nutzens q, ein Nutzenindikator I. Der Verwandtschaftsindikator lautet dann I.. J d x. d 1. x. ' J und das ist gleichbedeutend mit I.. J of Ilq, q, ij + q, i q, j. Kann ferner ein linearer Zusammenhang zwischen F und q, unterstellt werden, wird d~r zweite Ausdruck auf der rechten Seite der zuletzt genannten Funktion null.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 49 votes